Die Artothek der Stadt Kaarst

Weisses Noshorn von Christoph RehlinghausKunst. So einfach ausleihen wie Bücher!
Die Artothek der Stadt Kaarst ist eine Einrichtung vergleichbar mit einer Bibliothek. Der Unterschied ist, dass man in dieser Artothek keine Bücher, sondern Kunstwerke ausleihen kann. Deshalb lautet der Slogan auch "Kunst so einfach wie Bücher leihen". Die originalen Werke aktueller Kunst können von interessierten Bürgern beim Kulturamt der Stadt Kaarst gegen eine geringe Gebühr für eine befristete Zeit ausgeliehen werden. In diesem Zeitraum wird das Bild nicht nur vom Entleiher selbst, sondern von den Familienangehörigen und Besuchern sozusagen mitbenutzt, erreicht also in der Regel ein viel größeres Publikum als das entliehene Buch.
Ein weiterer Vorteil: In einem Museum und einer Galerie kann man Bilder bestenfalls 'anlesen'. Auch ein Werk der bildenden Kunst erschließt sich dem Betrachter meist erst über einen längeren Zeitraum. Dies auch denjenigen zu ermöglichen, die sich teure Originale nicht leisten können, ist eine wesentliche Aufgabe der städtischen Artothek. Durch den unverbindlichen Charakter der Ausleihe werden zudem Schwellenängste abgebaut, werden Menschen angesprochen, die nicht ohne weiteres in eine Galerie gehen würden. Neben dem Ziel, der Kunst ein neues Publikum zuzuführen, werden durch die Artothek auch die Künstlerinnen und Künstler gefördert. Dies geschieht primär durch den Ankauf der Werke für die Artothek aber auch dadurch, dass das Kulturamt als Vermittler zwischen Künstler und Kunde auftritt, wenn letzterer eventuell dann doch einmal ein Kunstwerk erwerben will. 

Zur weiteren Konzeption der Artothek: Die Werke, die sich in der Artothek befinden, sollen – gemeinsam mit den Werken im öffentlichen Raum, die in den Rathäusern in Kaarst und Büttgen hängen – u.a. eine Dokumentation der Ausstellungen in der Städtischen Galerie Kaarst im Rathaus Büttgen darstellen (es sind inzwischen ca. 120 Künstler mit rund 150 Arbeiten vertreten). Alle Bilder der Artothek sind zudem im Jahr 2010 digitalisiert worden und seit einiger Zeit im Internet zu sehen Am 8. September 2012 gab es einen "Tag der offenen Tür" mit einer kleinen Ausstellung im Atrium. Dazu wurden die Kaaster Künstler Susanne Gallmann, Helga Weidenmüller, Bettina Post, Uli Fern, Susanne Nielsen und Birgitt Verbeek gebeten,  Werke für die Artothek als "Leihgaben" zur Verfügung zu stellen, damit die Auswahlmöglichkeit für die Nutzer noch größer wird. Zudem werden die die Auswahl- und Ankaufskommission der Stadt Kaarst immer wieder Arbeiten aus den Ausstellungen in der Städt. Galerie erworben. Die aktuellen Arbeiten:

Ausleihe beim Kulturbereich der Stadt Kaarst, Am Neumarkt 2, 1. Etage, Zimmer 111, Tel.: 02131-987311
Mailkontakt:
  Dorothee.Kraus@kaarst.de

  • für nur 3 Euro im Monat pro Bild
  • Ausleihfrist bis zu 6 Monate

Zur Artothek der Stadt Kaarst

Nutzungsbedingungen:
1. Die Artothek kann von Personen benutzt werden, die das 15. Lebensjahr vollendet haben und deren Wohnsitz in den Kreisen Neuss und Viersen sowie in den Städten Düsseldorf, Krefeld und Mönchengladbach liegen.
2. Die Leihfrist beträgt mindestens 1 Monat und längstens 6 Monate.
3. Es werden an eine/n Benutzer/in höchstens 10 Kunstwerke gleichzeitig ausgeliehen.
Öffnungszeiten: Montags-Freitags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr sowie Donnerstags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung

Comments are closed.

Please enter Google Username or ID to start!
Example: clip360net or 116819034451508671546
Title
Caption
File name
Size
Alignment
Link to
  Open new windows
  Rel nofollow